Halteverbot im Haagweg

Da kommt Freude auf

Seit den Lockerungen der Pandemie-Beschränkungen hat das Füssener Land wieder mit einem starken Ausflugsverkehr zu kämpfen – ein besonders krasses Beispiel gab es am gestrigen Freitag: Rund um Füssen staute sich der Ausflugsverkehr. Insbesondere Ausflugsziele wie Hopfen am See haben massiv unter der Blechlawine gelitten. Dort war zuletzt der Haagweg so zugeparkt, dass weder landwirtschaftliche noch Rettungsfahrzeuge durchkommen konnten. Nun hat die Stadt Füssen dort ein Halteverbot angeordnet, sehr zur Freude von Bernhard Eggensberger (Füssen Land): Denn seit Jahren setze man sich dafür ein, doch bislang sei nichts geschehen. Unter Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) habe das nun schnell geklappt, „das sind wir nicht gewohnt“. Umso mehr bedankte sich Eggensberger im Verkehrsausschuss beim Rathaus-Chef. Der will das Lob an seine Mitarbeiter weitergeben. Zudem hat das Landratsamt an den Hopfener Ortseingängen von Füssen und von Hopferau aus ein beidseitiges Halteverbot erlassen, um wild parkende Autos zu verhindern.

Bericht: Heinz Sturm – AZ Füssen