Regelwerk wird geändert für neues Wohnhaus

Einstimmig hat sich der Füssener Stadtrat dafür ausgesprochen, den Bebauungsplan Weißensee-See zu ändern. Der Hintergrund: Der Stadt lag ein Antrag für ein Wohnhaus mit Garage in der Nähe des Zwölferkopfweges vor. Dem hatte der Bauausschuss im November zugestimmt.

Doch das Landratsamt hatte im Dezember mitgeteilt, dass das Vorhaben nicht genehmigt werden kann. Die Kreisbehörde schlug vor, den angrenzenden Bebauungsplan zu erweitern, um die Voraussetzungen für ein Wohnhaus zu schaffen. Damit wird laut Stadtverwaltung die Lücke zwischen der bestehenden Bebauung geschlossen. Die Erschließung soll über eine private Verkehrsfläche erfolgen. Gleichzeitig beschlossen die Kommunalpolitiker einstimmig, den Flächennutzungsplan zu ändern.

Familie braucht Platz

Christian Schneider (Füssen-Land) fragte, ob ein beschleunigtes Verfahren möglich sei, da es um eine junge Familie gehe, die Platz brauche. Das „geht nicht ohne Weiteres“, antwortete Bauamtsleiter Armin Angeringer.

Bericht: AZ Füssen – Dominik Riedle